Direkt zum Inhalt
Geschäfte la la-shopping-cart purple

Theehandlung Schönbichler

Unterstützer von equallywelcome

Schönbichler begann 1870 als Spirituosenhandlung. Erst 1888 kam der Teehandel dazu.

Ich wollte Schönbichler wegen des wunderschönen Geschäfts und der hübschen Auslagen immer schon besuchen. Abgehalten hat mich bisher aber immer der Blick auf die Stufe.

Voller @equallywelcome Motivation erkundigte ich mich diesmal aber nach einer Möglichkeit ins Geschäft zu kommen. Die Freude war groß, denn der Zugang ist über Tee Gschwendner barrierefrei möglich.

Hier wurde die Aufgabe des unseres Aufklebers ganz klar deutlich: Zu zeigen, dass es einen barrierefreien Zugang gibt, auch wenn man von außen nicht damit rechnet hineinzukommen.

Besonders gefreut hat mich, dass Herr Schreiner, der Geschäftsführer, von der Idee sehr begeistert war und um einen weiteren Aufkleber für die zweite Eingangstür gebeten hat. Evelyn und ich fühlten uns herzlich willkommen.

Nachdem ich das wunderbare Ambiente auf mich wirken lies, gab es die Möglichkeit zur Verkostung von Gin, Absinth und Pastis aus Wien, direkt vom Hersteller @grantlspirit. Alles habe ich nicht verkostet, aber immerhin den ersten Absinth und Pastis in meinem Leben. Der Geschmack der frischen Kräuter und Gewürze hat mich begeistert.

Da mein nächster Termin schon auf mich wartete, musste ich leider weiter. Aber, danach kam ich noch einmal zurück, weil noch Cocktails ausgeschenkt wurden. Eine gute Scheidung, eine sehr gute sogar. Denn diese Kostprobe einer Margarita war einfach sensationell. Kein Wunder, denn ihr Schöpfer von @trinktglueck kreiert individuelle Spirituosen, Unikate.

Ich werde Schönbichler definitiv noch öfter besuchen. Vielleicht schon bei der nächsten Whisky-Verkostung.